zur Startseite

Gestalten mit Stahl

Einführung in die Arbeit mit Schweißgeräten



StudentInnen der Universität Witten/Herdecke (Harz/Sommerakademie 2000)

Im Rahmen einer solchen Seminarveranstaltung wird mit den Teilnehmern zunächst über eine kurze Einführung in das schweißtechnische Arbeiten die Möglichkeit entwickelt, Eisen und Stahlmaterialien auf einfachste Weise miteinander zu verbinden. Dies bildet die Voraussetzung für das beabsichtigte Gestalten mit Stahl.




Im Gespräch mit StudentInnen der Universität Witten/Herdecke


Grundlage und Ausgangspunkt für das Gestalten mit diesem Material im Rahmen der Veranstaltung ist das Arbeiten im additiven Verfahren. Die zur Verfügung stehenden Materialien werden weitestgehend in ihrer vorgefundenen Form verarbeitet, d.h. mittels der Schweißtechnik aneinander gefügt. Diese Vorgehensweise lässt Raum zur Entwicklung der eigenen kreativen Ansätze formaler und inhaltlicher Art. Besonders im Rahmen einer thematischen Vorgabe entwickelt sich durch die eigene Form der Materialstücke ein zusätzliches kreatives Moment.



Seminar für Zivildienstleistende des Sozialen Friedendienstes Bremen
Seminar für Zivildienstleistende des Sozialen Friedendienstes Bremen


Eine Besonderheit des Arbeitens mit Stahlmaterialien ist das Herausnehmen der Materialstücke aus dem eigentlichen technischen Prozess und das Umarbeiten dieser technischen Einzelteile zu persönlichen, gedanklich und über die Empfindung entwickelten Werken.
Es kommt letztlich auf das Experimentieren mit den vorhandenen Materialstücken an. Diese werden immer wieder aneinander gefügt, verändert und bearbeitet, bis daraus im Ergebnis eine Form, beziehungsweise ein gestaltetes Objekt entsteht.



Anfragen zu weiteren Seminarangeboten ! Anfragen zu weiteren Seminarangeboten